Michael Klonovsky
Ihr Kandidat für den Bundestag

War die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vor allem eine Folge des Klimawandels, oder gab es andere, menschengemachte Gründe, etwa Flussbegradigungen und Siedlungsbau in ehemaligen Flussbetten? Diese Bilder könnten aufschlussreich sein:

 

Gleichwohl sind wir alle aufgefordert, an den Katechismus der Weltklimakirche zu glauben, der da lautet:

Erstens: Jedes Extremwetterereignis ist auf den Klimawandel zurückzuführen.

Zweitens: Der Klimawandel resultiert aus menschlichen Tätigkeiten.

Drittens: Der Klimawandel ist hochgefährlich und ausschließlich mit Nachteilen verbunden, weshalb zu seiner Bekämpfung extreme Mittel wie die Abschaffung der Industrie und der individuellen Mobilität nötig sind.

Viertens: Es gibt eine sogenannte Menschheit, die imstande ist, sich global so zu organisieren, dass sie den Klimwandel beenden wird.

Fünftens: Zur Lösung des Klimaproblems taugen ausschließlich die staatlich subventionierten erneuerbaren Energien, die 2020 immerhin 14,9 Prozent des gesamten deutschen Energiebedarfs deckten, aber keineswegs die weitgehend klimaneutrale Atomenergie.

Sechstens: Den Grünen, also Menschen, die mehrheitlich auf Steuerzahlerkosten leben, weil sie keinen vernünftigen Beruf gelernt und nie etwas von allgemeinem Nutzen geschaffen haben, dürfen Sie zwar nicht unbedingt Ihre Kinder, aber die Rettung des Weltklimas getrost anvertrauen.

Wenn Sie schließlich eines Tages verarmt, kollektiviert, zensiert, überwacht und Ihrer individuellen Freiheiten beraubt in einem ökosozialistischen Maßnahmestaat leben, aber der Klimawandel immer noch nicht gestoppt wurde, werden Sie feststellen, dass das Ihr geringstes Problem ist.

Teilen